DE/EN
 

SOLIDARITÄT MIT LATEINAMERIKA STEIERMARK

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
E-Mail Drucken PDF

Alphabetisierungsprojekt für Landarbeiter

Die "Solidarität mit Lateinamerika" Steiermark konzentriert sich in ihrer Arbeit auf die zentralamerikanischen Länder Guatemala und El Salvador. In Guatemala arbeitet sie mit der Gewerkschaft CGTG (Central General de Trabajadores de Guatemala) zusammen. Diese hat an die "Solidarität mit Lateinamerika" das Ersuchen gerichtet, sie bei der Durchführung eines Alphabetisierungsprogrammes für Landarbeiter zu unterstützen. Die hohe Analphabeten­rate gerade bei dieser Gruppe von Menschen ist ein besonderes Problem, weil sie sie in der Durchsetzung ihrer hart erkämpften Rechte gegenüber den Großgrundbesitzern besonders be­nachteiligt. Die wirtschaftliche Situation der Familien trägt dazu bei, daß die Kinder im Schul­alter nicht in die Schule gehen bzw. ihren Schulbesuch während der Erntezeit oder während der Hochbetriebszeiten auf den Gütern unterbrechen müssen. Am stärksten betroffen davon sind die Frauen. Im Rahmen dieser Alphabetisierungskurse sollten auch Grundkenntnisse des Arbeitsrechtes vermittelt werden.

Die Kosten des Gesamtprojektes wurden mit US $ 39.952 veranschlagt, wobei die CGTG einen Betrag von US $ 6.000 selbst aufbringt. Das Land Steiermark hat das Vorhaben 1997 mit einem Förderungsbetrag von S 300.000 unterstützt. Die Restfinanzierung erfolgte mit Eigenmitteln der "Solidarität mit Latein­amerika" Das Vorhaben wwurde in den Jahren 1998 und 1999 durchgeführt und war ein großer Erfolg . Insgesamt haben 1.746 Landarbeiter, vor allem Frauen und Jugendliche an den mehrstufigen Alphabetisierungskursen teilgenommen und die meisten von ihnen diese erfolgreich abgeschlossen.

Beitrag Land Steiermark 1997 S 300.000.-
"Solidarität" 1998 S 86.408.-