DE/EN
 

SOLIDARITÄT MIT LATEINAMERIKA STEIERMARK

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Vortragsreihe von Sonja Perkič-Krempl

E-Mail Drucken PDF

Die Menschenrechtssituation in Guatemala ist äußerst prekär, die Kriminalität extrem hoch, speziell Frauen sind sehr oft mit Gewalt konfrontiert. Besonders erschreckend ist jedoch die Straflosigkeit, die in Guatemala vorherrscht, da nur ein kleiner Teil der Verbrechen überhaupt vor Gericht kommt. Die Täter haben kaum Konsequenzen zu fürchten. Sonja Perkič-Krempl arbeitet schon seit 1999 in Guatemala und hat durch ihre Arbeit in der Entwicklungszusammenarbeit sowie durch weitere Engagements im Bereich Gewalt an Frauen und der Mithilfe im Völkermordprozess gegen Rios Montt einen tiefen Einblick in die Materie gewonnen.

Sonja Perkič-Krempl ist nun zu Gast in Graz und wird zu folgenden drei Themen referieren:

Vortrag “Sexuelle Gewalt in bewaffneten Konflikten”

  • Mi 17.6.2015, 1900 Afro-Asiatisches Institut (Leechgasse 24, Graz)

Vortrag “Straflosigkeit in Guatemala”

  • Do 18.6.2015, 1900 Welthaus (Bürgergasse 2, Graz)

Vortrag “Der Völkermordprozess in Guatemala”

  • —Do 25.6.2015, 1830 ETC (Elisabethstraße 50b SR 19.01, Graz)

Wir möchten Dich/Sie recht herzlich zu diesen Vorträgen einladen. Diese Vortragsreihe stellt durch Sonja Perkič-Krempls Expertenwissen im Bereich der Menschenrechtssituation sowie Entwicklungszusammenarbeit in Guatemala eine Chance dar einen einzigartigen Einblick in diese Themen zu erlangen.

Wir freuen uns auf Dich/Sie!

 

alt